21 Jahre Hübeltour
Die Story

Am 10. Juli 1997 fanden sich vier wahre Mountain-Bike-Enthusiasten zusammen. Volkmar Philipp, Klaus Peter Weingardt, Werner Nauber und Thomas Weise aus Oberwiesenthal fuhren an diesem Tag das erste Mal die gesamte Strecke der 90-km-langen Tour ab. Startend in Oberwiesenthal radelten sie durch Wald und Flur des oberen Erzgebirges, erklommen den Bärenstein (887 m über NN), den Pöhlberg (832 m über NN) und den Scheibenberg (806 m über NN), um letztendlich, die Runde vollendend, den Ausgangspunkt, den Fichtelberg (1214 m über NN) zu erreichen.

Aus diesem anstrengenden, aber auch erlebnisreichen Streckenverlauf entstand die Idee zur Mountain-Bike „Vier-Hübel-Tour“.

Noch im gleichen Jahr, am 24. August 1997, und mit Unterstützung des Oberwiesenthaler Sportvereins 1990 e.V. (OSV) kamen mittlerweile schon 36 interessierte Radfahrer zusammen, um gemeinsam die erste „Vier-Hübel-Tour“ zu bestreiten. Im Vordergrund stand und steht der Gedanke des Volkslaufes und so versorgten die Angehörigen der „Ersten 36“ die Fahrer auf den vier Bergen mit Verpflegung und Getränken.

Obwohl diese Tour kein „Pappenstiel“ ist, sondern eine ziemlich anspruchsvolle und anstrengende Radveranstaltung, fanden sich in den folgenden Jahren immer mehr Radsportfreunde, die sich dieser Herausforderung stellten.

Die 2. Mountain-Bike „Vier-Hübel-Tour“, nunmehr unter dem Dach des OSV stattfindend, konnte schon 70 Teilnehmer aufweisen und von da an stieg die Zahl der Mountainbiker stetig.

Mit wachsender Teilnehmerzahl wuchs auch die Verantwortung für uns, den Veranstalter. Immer mehr Streckenposten wurden aufgestellt, um die Straßenüberquerungen zu sichern, die Verpflegungspunkte wurden festgelegt und organisiert, eine Wegbeschilderung geschaffen, Startnummern eingeführt, Begleitfahrzeuge wie Sankra und Materialwagen auf die Strecke geschickt, sowie Bergkönig/ Bergkönigin und jüngster bzw. ältester Teilnehmer geehrt.

Nachdem die Beteiligung an der Tour immer größer wurde, war diese für den Veranstalter ohne die Hilfe anderer Vereine nicht mehr zu bewältigen.

So werden wir inzwischen bei der Absicherung der Verpflegungsstützpunkte auf den Bergen und verschiedener Streckenposten durch den SC Norweger Annaberg, den Alpinen Skiclub Oberwiesenthal, die Scheibenberger Skisportfreunde und ab 2004 auch durch die Skisportvereine aus Bärenstein und Königswalde unterstützt.

Kurz und gut: die Tour wurde durch ihr sicheres und volksnahes Wesen allmählich zu einem festen Termin für alle Radsportverrückten hier im Erzgebirge.

Bei uns zählt der olympische Gedanke: Dabei sein ist Alles!

  • 1997

    36 Teilnehmer
  • 1998

    70 Teilnehmer
  • 1999

    88 Teilnehmer
  • 2000

    170 Teilnehmer
  • 2001

    253 Teilnehmer
  • 2002

    365 Teilnehmer
  • 2003

    420 Teilnehmer
  • 2004

    417 Teilnehmer
  • 2005

    481 Teilnehmer
  • 2006

    438 Teilnehmer
  • 2007

    517 Teilnehmer
  • 2008

    427 Teilnehmer
  • 2009

    637 Teilnehmer
  • 2010

    603 Teilnehmer
  • 2011

    592 Teilnehmer
  • 2012

    571 Teilnehmer
  • 2013

    585 Teilnehmer
  • 2014

    566 Teilnehmer
  • 2015

    544 Teilnehmer
  • 2016

    697 Teilnehmer
  • 2017

    694 Teilnehmer