Die Hübeltour hat einen eigenen Song!

Noch nicht perfekt… Aber online
31. Januar 2016
Tollense Timing
Die Zeit steckt künftig in Deiner Startnummer
16. März 2016
Alles anzeigen

Die Hübeltour hat einen eigenen Song!

Stammfahrer, Sänger, Motivator, Pfarrer, Vier-Hübel-Tour Urgestein – Pfarrer Franz Scharfenberg aus Leipzig widmet der Mountainbike-Vier-Hübel-Tour einen eigenen Song. Er präsentierte ihn während der letzten Tour im August 2015 an den verschiedenen Verpflegungspunkten auf den Gipfeln. Zu Ehren unserer vielen, ehrenamtlichen Helfer.

Endlich hat der Text auch den Weg auf unsere Website gefunden.

Anbei der Bericht. In einem extra Button habe ich das Lied noch mal beigefügt (mit dem auch der Bericht beginnt). Das ist der versprochene Text, den ich eben in Anerkennung aller Eurer Mühen verfasst und teils auf den Stationen gesungen hatte bzw. hatte singen lassen… Es war sehr lustig. Und wenn ich da nicht nur Nutznießer Eurer Mühen sondern auch ein wenig zu Eurer Freude und Anerkennung beitragen kann, dann freue ich mich ja auch. Vielleicht gibt es Möglichkeiten, das unter die Helfer zu streuen.

Lieber Franz, wir danken Dir von ganzem Herzen für deine Kreativität und die Leidenschaft und freuen uns auf ein Wiedersehen im August.

Und nun zu euch – liebe Helfer. Tausend Dank!
Summt euch ein (Melodie: Hoch auf dem gelben Wagen)

und jetzt Alle!

Hoch auf das Erzgebirge
Führt die vier-Hübel-Tour.
Hurtig die Radler treten,
Folgen der kleinen Pfeile Spur.
Madels stehn auf Bergeshöhen
Begrüßen uns so fröhlich und so hold.
Ich wäre bei Euch so gern geblieben,
Aber die Hübeltour rollt.
Ich wäre bei Euch so gern geblieben,
Aber die Hübeltour rollt.

Reichen sie uns Schokoladen,
Bananen und Riegel fein.
Und in die Becher und Flaschen
Schenken sie frisches Wasser ein.
Mancher nimmt auch noch Magnesium
Falls ihm der Muskel mal grollt:
Ich wäre bei Euch so gern geblieben,
Aber die Hübeltour rollt.
Ich wäre bei Euch so gern geblieben,
Aber die Hübeltour rollt.

Bärenstein, Pöhlberg, dann Scheibenberg,
Zum Hundsmarter mit dem Mus.
Pfahlberg zuletzt uns mit Würstchen stärkt –
Werf ich ihnen eine Kusshand zu!
Rauf auf den Sattel und weiter.
Ich hoffe, dass keine schmollt:
Ich wäre bei Euch so gern geblieben,
Aber die Hübeltour rollt.
Ich wäre bei Euch so gern geblieben,
Aber die Hübeltour rollt.

Sitz ich daheim, ist vorbei die Tour.
Ich denke so gerne zurück.
Mühen vergessen, es bleibet nur
Das schönste „vier-Hübel-Touren-Glück“!
Lebt wohl, so grüß ich Euch, Ihr Madels,
Es war so schön, so froh und so hold:
Ich wäre bei Euch so gern geblieben,
Aber die Hübeltour rollt.
Und seid gewiss, ich komme wieder,
Wenn dann die Hübeltour rollt.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.